Unsere Geschichte - Historischer Verein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unsere Geschichte

Wir über uns

„Auf den Spuren der Heimatgeschichte“
- Der Historische Verein Kuppenheim
- seine Geschichte und Entwicklung
- seine Arbeit -






Auf Initiative des heutigen 1. Vorsitzenden Gernot Jutt trafen sich bereits zwei Jahren einer Vereinsgründung heimatgeschichtlich interessierte Bürgerinnen und Bürger monatlich im Dachgeschoss des städtischen Verwaltungsgebäudes in der Schlossstrasse, um heimatkundliche Themen zu diskutieren. Am 16. März 1989 wurde dann im Nebenzimmer der Wörtelhalle der Historische Verein Kuppenheim e. V. gegründet. Die von Dr. Manfred Geck verfasste Satzung wurde einstimmig angenommen und von 13 Gründungsmitgliedern unterschrieben.

An der Heimatgeschichte, an der Brauchtumspflege und mit der Geschichte Kuppenheims und ihren Bewohnern zusammenhängenden Ereignissen interessierte Persönlichkeiten fanden sich zusammen, um gemeinsam mit ihren Aktivitäten den Heimatgedanken und das Heimatbewusstsein in der Bevölkerung zu wecken.

Eine der ersten Tätigkeiten des Vereins galt der Sammlung erhaltenswerter historischer Gegenstände und deren öffentlichen Ausstellung, sowie Verfassen von heimatkundlichen Beiträgen.

Nach Aufruf im Gemeindeblatt erhielt der Verein spontan eine Vielzahl historischer Objekte, vorwiegend aus dem häuslichen und bäuerlichen Bereich. Dabei hatte er als erstes Ziel, ein „Heimatmuseum“ in Kuppenheim zu schaffen. Leider fand der Verein kein passendes Gebäude zur Präsentation seiner bereits stark angewachsenen Sammlung. Die größeren Objekte wurden in den Räumen der Firma Görig/Söhne vorerst untergebracht.

Im Jahre 1995 hat jedoch Frau Hanni Schaeuble dem Verein in ihrem Haus Joh. Schaeuble-Straße 1 eine Wohnung gegen geringes Entgelt überlassen. Jetzt hatte er einen Versammlungsraum und weitere 3 Räume, in denen Karten, Bücher, Schriftstücke und heimatkundliche Gegenstände vielerlei Art und interessante Photos geordnet, nach Themen zusammengefasst, präsentiert werden konnten.

Ein Raum ist ganz dem Andenken an den ehemaligen Besitzer des Hauses Johann Schaeuble gewidmet. Er gründete 1876 die Kofferfabrik in Kuppenheim, ein wichtiger Arbeitgeber der damaligen Zeit.

Heute, nachdem die Stadt das Gebäude erworben hat und es dem Hist. Verein zur Verfügung stellt, ist darin ein Koffer- und Heimatmuseum entstanden, das sich in vielen Jahren durch die Arbeit des Vereins zu einem sehenswerten kleinen Museum entwickelt hat, das Mitglieder immer wieder neu gestalten und weiterentwickeln und dessen jährliche Sonderausstellungen sehr beliebt und gut besucht sind. Neben dem Heimatmuseum gestaltet der Verein auch die Schaufenstervitrine am Alten Rathaus als ständige Fotoausstellung über verschiedene historische Themen, aktuelle Vereinsjubiläen, altes Handwerk u. a.

Heute hat der Verein ca. 80 Mitglieder und ist weiterhin bestrebt, die Heimatgeschichte für die heutige Generation attraktiv und interessant darzustellen und durch seine Angebote weiterhin in der Bevölkerung das Bewusstsein und das Interesse an ihr zu wecken. Durch Vorträge, Exkursionen und Ausstellungen soll weiterhin das Fundament geschaffen werden, dass sich breite Schichten der Bevölkerung mit der Geschichte ihrer Stadt und deren Umfeld auseinandersetzen und das Interesse dafür weiterhin pflegen zu können.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü